Aktuell

Mai 2022

Das regionale Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) 2021 der Regionalkonferenz Emmental (RKE) wurde vom Kanton im Herbst 2021 genehmigt. Bereits jetzt gilt es, die Weichen für das RGSK 2025 zu stellen. Am 5. Mai 2022 fand dazu ein Siedlungsanlass der RKE mit dem Thema «RGSK 2025 – ein Blick voraus» statt. In einem ersten Teil der Veranstaltung wurden die Gemeinden über die aktuellen Vorgaben des Kantons an das RGSK informiert. Weiter wurden anhand von Beispielen mögliche Themen für das RGSK aufgezeigt. In einem zweiten Teil der Veranstaltung konnten sich die Gemeinden Gedanken über den möglichen Entwicklungsspielraum machen. Mittels Werkstattgesprächen wurden dazu gemeinsam die Herausforderungen und Anliegen aller Emmentaler Gemeinden in den Bereichen Siedlung, Mobilität, Landschaft und Infrastruktur diskutiert. Der Anlass erfreute sich positiver Resonanz und die rege Teilnahme wurde seitens RKE sehr geschätzt.

 

März 2022

Die Gemeinde Rüti bei Lyssach hat mit Erfolg ihre 2020 gestartete Teilrevision (Umsetzung Pflichtaufgaben BMBV und Gewässerraum) abgeschlossen. Wir durften die Gemeinde im Rahmen der Umsetzung unterstützen und stehen der Gemeinde sehr gerne auch bei zukünftigen Planungsaufgaben wieder zur Verfügung.

 

Januar 2022

Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr zusammen mit Strupler Sport Consulting die Regionalkonferenz Bern-Mittelland bei der Erarbeitung eines regionalen Sportstättenkonzepts zu begleiten. Das Konzept umfasst eine Analyse der bestehenden regional bedeutenden Sportanlagen und befasst sich mit der Frage, an welchen regional bedeutenden Anlagen es aktuell fehlt. Die Ergebnisse werden schliesslich in einem regionalen Richtplan festgehalten.

 

Dezember 2021

Wir gratulieren Nicolas Erzer, Biologe und Raumplaner bei der georegio ag, herzlich zur bestandenen theoretischen Prüfung als bodenkundlicher Baubegleiter. Nicolas Erzer konnte seine Vorkenntnisse der Bodenkunde im vergangenen Jahr berufsbegleitend in sechs Ausbildungsmodulen vertiefen und wurde nun mit dem Prüfungserfolg belohnt. Somit kann die georegio ag nun auch bodenkundliche Gutachten und fachliche Beratung in der bodenkundlichen Baubegleitung als Dienstleistung anbieten.

 

November 2021

Im Auftrag der Toggenburger Bergbahnen wird an der ETHZ seit dem Frühling 2021 das Forschungsprojekt «Beschneiungsspeicher: Erfassen, analysieren und beurteilen» durchgeführt. Die georegio ag ist Teil des fünfköpfigen wissenschaftlichen Bearbeitungsteams, das vom Institut für Landschaft und urbane Studien (Professur Günther Vogt) geleitet wird. Neben einer Inventarisierung aller Speicherseen im alpinen Raum der Schweiz werden Methoden und Strategien für den Umgang mit neuen Rückhalteprojekten erarbeitet. Zudem liegt ein Fokus auf der Veränderung des alpinen Raums als Folge der Klimaentwicklung, insbesondere des Gletscherrückgangs. Zukünftige Wasserspeicher werden hierbei eine tragende Rolle spielen.

Die georegio ag ist innerhalb des Projektteams verantwortlich für das Modul Fallstudien. Verteilt auf den Alpenraum der Schweiz sind sechs Gebiete ausgewählt worden, in denen die Empfehlungen und Massnahmen im Detail untersucht und verifiziert wurden. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts sollen im Frühjahr 2022 vorliegen und einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

 

September 2021

Die georegio ag wurde von der Regionalversammlung der Regionalkonferenz mit der Führung der Geschäftsstelle ab dem 1. Dezember 2021 beauftragt. Die Geschäftsleitung wird Thomas Frei von der langjährigen Geschäftsleiterin Karen Wiedmer übernehmen, die stv. Geschäftsleitung bleibt wie bisher bei Beatrice Lerch.

Wir freuen uns ausserordentlich darüber, uns in dieser Funktion noch stärker für die Interessen der Region Emmental und ihrer Gemeinden einzusetzen.

 

Juli 2021

Die Anforderungen an die Planung von touristischen Infrastrukturen wurden in den vergangenen Jahren durch Bundesgerichtsentscheide und darauffolgende Praxisverschärfungen der Bewilligungsbehörden stetig erhöht. Zusammen mit unseren Partnern von der IPSO ECO AG unterstützen wir Projekte für touristische Infrastrukturen und koordinieren die Verfahren im Bereich der Raum- und Umweltplanung.

Eine Übersicht über unser Angebot und zusätzliche Informationen können Sie unserem

Flyer entnehmen.